Materialsammlung zum Domstift Schleswig im Mittelalter

https://adw-goe.de/germania-sacra/themen/domstifte/schleswig/

Noch fehlende Links auf durchaus existierende Digitalisate bestimmter Titel habe ich der Redaktion per Mail mitgeteilt.

Erwähnt werden muss , dass in der Reihe “Prosopographische Studien” der Germania Sacra nun auch ein Band zu den Schleswiger Bischöfen und Kanonikern existiert:

Das geistliche Personal des Domstifts Schleswig, bearbeitet von der Redaktion der Germania Sacra (Germania Sacra. Prosopographische Studien 4), Göttingen 2022.

https://doi.org/10.26015/adwdocs-2480

Ähnlich wie im Fall des Lübecker Domkapitels ist die Sammlung noch ausbaufähig. So fehlt etwa der Nachweis auf das Kanonikat von Johannes Meykrans 1481 (APD VII, Nr. 6018 – Dieser Band der APD erschien erst nach der Studie von Harms und konnte von diesem entsprechend nicht verarbeitet werden). Zu Jakob von der Wetering (im Band “von Wettringen”) fehlen die nicht so schwer zu findenden Nachweise auf dessen Pfründe und Aktivitäten in Hamburg (s. Staphorst) sowie auf dessen Begräbnis in Landkirchen auf Fehmarn (s. Krüger, Corpus). Ich gehe zudem davon aus, dass in der 2. Reihe des “Repertorium Diplomaticum Regni Danici Mediaevalis” (erschienen 1928-1939) noch weitere Nachweise auf Schleswiger Domherren zu finden sein dürften.


OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:
Jan Wieske (5. Mai 2023). Materialsammlung zum Domstift Schleswig im Mittelalter. Geschichtsblog SH. Abgerufen am 25. Juli 2024 von https://histoblogsh.hypotheses.org/7835


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.